Angst vor Katzen?

Ailurophobie

Kann es das geben fragen Sie sich? Angst vor Katzen? Ja das kann es geben. Ängste können sich überall zeigen. Vielleicht gab es mal ein Trauma, ein Erlebnis welches Sie von nun an immer zusammen zucken lässt sobald Sie eine Katze sehen oder keine Freunde mehr besuchen, welche Katzen halten. Oder Ihre Eltern mochten Tiere einfach nicht oder eine Katze hat ihren geliebten Wellensittich gejagt als diese unbemerkt in das Zimmer gekommen ist?

Haben Sie jemanden kennen und lieben gelernt, aber Sie haben so gar keine Ahnung von Katzen und finden Sie vielleicht sogar suspekt? Was macht die Katze da? Wieso läuft sie nun davon. Habe ich etwas falsch gemacht?

Vielleicht besteht diese Angst auch seit Sie denken können. Egal woher sie kommt und wie lange sie besteht: Ich kann Ihnen helfen.

Therapie

Da ich immer wieder gegen meine Angst vor Hunden vorgehen muss, weiß ich wie es sich anfühlt, Angst. Keine noch so einleuchtende Erklärung, kein noch so gut gemeinter Ratschlag kann da helfen. Ich würde in erster Linie vorschlagen einen Therapeuten zu konsultieren, da Ängste oft einen tiefsitzenden Ursprung haben. Vielleicht haben Sie im Grunde vor etwas ganz anderem Angst und die Angst vor Katzen hat sich aber als “praktisch” herausgestellt, da sie leicht zu vermeiden ist. Bei Ängsten tendieren wir dazu diese einfach nicht mehr aufkommen zu lassen und wie geht dies leichter als zu vermeiden dem auslösenden Faktor zu begegnen, egal was dieser ist.

Wenn dies alles abgeklärt ist und Sie bereit dafür sind, kann ich Ihnen mittels Desensibiliserung helfen Ihre Angst vor Katzen zu mindern, wenn Sie dies möchten. Was  helfen kann sind Wissen und viele positive Begegnungen mit Katzen.

Ich erkläre Ihnen in Einzelstunden wie man sich am besten einer Katze nähert, auf was Katzen in der Regel wie reagieren und was man auf keinen Fall machen sollte.

Sie werden in mein Haus geführt ohne mit einer Katze in Berührung zu kommen. Erst wenn Sie soweit sind, werde ich eine Katze kontrolliert mit in den Raum nehmen, an einer Leine gesichert. Ich werde Ihnen erklären welches Verhalten die Katzen zeigen und Sie können bestimmen wie weit Sie gehen möchten. Entweder wir steigern die Katzenanzahl oder Sie trauen sich näher hin. Immer nur soweit es Ihnen gut geht dabei.

Ich kann Ihnen zeigen wie man am besten mit Katzen spielt, was Katzen mögen und was nicht. Ich erkläre Ihnen Ausdrucksverhalten und Mimik. Selbstverständlich können Sie mich alles fragen was Ihnen auf der Seele brennt was Katzen betrifft.

Garantie?

Nein eine Garantie kann ich Ihnen leider nicht geben. Möglicherweise sitzen die Ängste zu tief oder etwas tief in Ihnen sträubt sich (noch). Sie können die Therapiestunden jederzeit abbrechen. Versuchen Sie, bevor sie eine Desensibilisierung in Betracht ziehen, sich in Gedanken vorzustellen wie es wäre auf eine Katze zu treffen. Wenn Ihnen dies hilft, dann besorgen sie eine Stoffkatze und setzen Sie sich diese auf den Schoß und fühlen Sie in sich hinein ob Sie bereit sind.

Ich helfe Ihnen gerne und freue mich auf Sie!

Preise unter Seminare

Medical Training

Da sitzen sie nun und warten auf ihr verdientes Hühnchen nach der regelmäßigen Krallen-und Fellpflege. Ein Teil des wichtigen Medical Training damit die Katzen entspannt bleiben 🙂 Gismo, meine alte Dame (19) hat es sich gleich wieder an der Heizung bequem gemacht bei diesen Minusgraden.