Hintergrund Landing Page Ganzheitliche Verhaltensberatung

Katzen beruhigen uns


Jeder kennt wohl diese trüben Tage. Du bist gestresst, hattest einen Streit, bist total angespannt oder genervt. Du setzt dich hin, dann fällt dir auch noch etwas Wichtiges ein, das du vergessen hast und das aber heute unbedingt erledigt werden musste. Einfach alles, was dich in deinem Leben mal belastet hat, fällt dir in einem Augenblick ein. Du beginnst zu weinen. Es gab Zeiten in meinem Leben, da hielt dieser Zustand lange an. Ich habe gegrübelt und meine Gedanken haben sich in Kreisen gedreht. Ein Labyrinth meiner Überlegungen. Ich fand den Weg nicht mehr hinaus. In einer solchen Situation helfen uns Katzen, denn Katzen beruhigen uns.

Daher können Katzen Menschen in den verschiedensten Situationen helfen. Dabei, wieder herauszufinden aus dem Gedanken-Labyrinth. Oder dabei, Trauer und Einsamkeit zu verarbeiten. Wieso Katzen genau in diesen Situationen die besten Begleiter sind, erzähle ich dir in diesem Artikel.


Katzen vertreiben böse Geister und dunkle Gedanken


Manche Katzen sind sehr sensibel und spüren, wenn wir traurig oder besorgt sind. Einige Katzen werden sich dann möglichst weit entfernen, aber andere kommen und legen sich zu uns. Sie sind dann einfach da.

Schon der Kontakt zur Katze wirkt beruhigend und etwas Magisches passiert, wenn sie zu schnurren beginnen. Blutdruck, Puls, Gedanken….alles geht wieder in Balance. Ich liebe das verschiedene Schnurren der Katzen! Alles ist dabei: Vom knarzigen Geräusch eines Baumes, bis hin zum sanften, leisen Schnurren. Entweder schnurren die Katzen in Intervallen oder auch durchgehend. So beruhigend!

Katzen können Dinge sehen und wahrnehmen, die uns verborgen bleiben. Manchmal sitzen gleich mehrere meiner Katzen einfach nur da und starren alle in dieselbe Richtung.

Was ist da? Ein Geräusch? Eine Maus? Eine Fliege? Oder doch etwas ganz anderes? Ist eine alte Seele zu Besuch?
Manchmal erschaudere ich dabei.

Und dann plötzlich ist es vorbei. Haben sie sich kurz unterhalten und der Geist ist weitergezogen? Die wenigsten von uns werden das herausfinden können.

Was aber ganz klar ist: Katzen beruhigen uns, indem sie da sind. Wenn sie schnurren, beruhigt sich nicht nur unser Körper, sondern auch der Geist. Katzen haben wirklich eine ganz besondere Wirkung auf Menschen und spüren unsere Energien und Emotionen.

Was Katzen in der tiergestützten Therapie bewirken


Mit drei meiner Kater, Darwin, Azrael und Balduin, war ich bis Anfang 2020 unterwegs, um Therapien zu begleiten. Um Menschen zu unterstützen, sich an alte Zeiten zu erinnern und wie es war, mit den eigenen Tieren zu leben. Manchmal begleiteten wir auch Kinder, die emotional ihre Herausforderungen haben. In allen Fällen können diese wunderbaren Tiere helfen, denn Katzen beruhigen uns und sind so feinfühlig, dass sie eine positive Wirkung auf Menschen haben.

Ganz besonders schön ist mir in Erinnerung geblieben, als ich mit den drei Katern eine Dame palliativ daheim begleiten durfte. Schon sehr lange hatte sie kein Lächeln mehr gezeigt, bis Azrael schnurstracks auf ihr Gesicht zuging und ihr ein Nasenküsschen gab. Auch für die Enkelinnen war dieses Ereignis etwas, das sie in ihrem Herzen berührt hat. Auch mich begleitet dieses schöne Bild.

Katzen beruhigen uns und bringen Herzen zum Lachen


Mein Herz wird ruhiger, wenn meine Katzen mich umgeben. Ich kann ohnehin den ganzen Tag Katzen beobachten. Natürlich unauffällig, damit es sich nicht zum Stalken auswächst und die Katzen mich argwöhnisch beäugen müssen. „Was tut sie da? Warum beobachtet sie uns? Wird gleich was passieren?“ Nein, da ist es besser, nicht zu auffällig zu beobachten.

Zur Zeit habe ich 3 noch sehr junge Katzen. Nach einer 8 Monate andauernden Eingewöhnungsphase beginnen sie nun, sich im ganzen Haus wohlzufühlen und finden alles superspannend. Das erste Mal das Geräusch der Kaffeemaschine, das erste Mal ein angeschalteter Fernseher: Sie beobachten, entdecken, wenden immer wieder den Blick dahin. Was passiert da und wo kommt das her?

Diese vielen ersten Male des Entdeckens und neugierigen Kennenlernens sind einfach toll zu beobachten. Ich liebe es und muss so viel häufiger lachen als sonst. Und nicht nur das: Indem ich die Leichtigkeit dieser wundervollen Tiere sehe und spüre, geht es mir besser. Denn Katzen beruhigen uns.

Selbstverständlich bringen mich auch meine erwachsenen Kater immer wieder zum Lachen. Wenn sie zum Beispiel vor einem Schrank stehen und Berechnungen anstellen, wie sie am effektivsten dort hochkommen. Und dann… nur so einen winzigen kleinen Sprung machen und sich offensichtlich ganz bewusst und kontrolliert dazu entschieden haben, es ganz genau so zu machen 😉


Katzen können unglaublich albern sein!


Ich liebe all diese schönen Momente im Leben zusammen mit Katzen. Und deswegen gebe ich, so oft und so gut es mir möglich ist, meine Liebe und Zeit an meine Katzen zurück. Und wenn ich mal wieder einen dieser trüben Tage habe, dann kann ich mich auf die Wirkung meiner Katzen verlassen. Sie bringen mich zum Lachen, sie sind einfach da und begleiten mich, wenn ich mal nicht gut drauf bin. Wie wundervoll!

Christiane Schimmel
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.