A) Allgemeine Geschäftsbedingungen Tierkommunikation

1. Geltungsbereich
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Christiane Schimmel – nachstehend Christiane Schimmel genannt – mit ihrem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber/Tierhalter/Katzenhalter – genannt.

Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor.

2.   Zustandekommen des Vertrages

2.1 Das Vertragsverhältnis für die Dienstleistungen kommt durch Erteilung eines Kundenauftrags durch den Auftraggeber (Angebot) und dessen Annahme durch Christiane Schimmel zustande.

2.2 Nach Eingang des Angebots erhalten Sie zunächst eine E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihr Angebot erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Angebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

2.3 Ein Vertrag über unsere Dienstleistungen kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Angebots erklären.

3.   Vertragsgegenstand

3.1 Vertragsgegenstand ist die Durchführung so genannter Tiergespräche, auch „Tierkommunikation“ genannt.

3.2 Tierkommunikation ist die telepathische Fähigkeit, mit Tieren zu kommunizieren. Über Bilder, Worte und Gefühle wird Kontakt mit einem Tier aufgenommen, auf dem gleichen Weg kann das Tier kommunizieren.

3.3 Christiane Schimmel hat bei der Durchführung von Tiergesprächen lediglich die Rolle eines „Übersetzers“. Die wiedergegebenen Tiergespräche spiegeln nicht die Ansichten und persönlichen Meinungen von Christiane Schimmel wieder.

3.4 Die von Christiane Schimmel durchgeführte Tierkommunikation ist eine rein energetische Dienstleistung.

3.5 Christiane Schimmel nimmt nur solche Aufträge an, die vom Halter bzw. Eigentümer eines Tieres erteilt worden sind.

4. Vertragsspeicherung

Christiane Schimmel hält diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen zum Abruf bereit. Sie können die AGB herunterladen und die im Bestellablauf im Internet zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen Ihres Browsers speichern. Die bestätigende Email, dass Ihr Angebot empfangen wurde, enthält die wesentlichen Vertragsbestimmungen mit den Daten zu Ihrer Bestellung.

5.   Vertragsdauer und -kündigung

5.1 Der Vertrag läuft unbefristet, solange die Parteien keine Befristung individuell vereinbart haben.

5.2 Aufträge gelten als erfüllt, wenn dem Auftraggeber ein schriftliches Protokoll über das beauftragte Tiergespräch per eMail, Fax, oder auf dem Postwege übersandt wurde.

5.3 Mündlich erteilte Aufträge gelten als erfüllt, wenn Christiane Schimmel mündlich per Telefon oder persönlich zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche beauftragt worden ist, und Christiane Schimmel im Beisein des Auftraggebers das Tiergespräch am Telefon, oder persönlich durchgeführt hat.

6.   Leistungsumfang, Pflichten der Vertragspartner

6.1 Die von Christiane Schimmel zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag.

6.2 Die Parteien sind bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen den Vertragspartner bei der Erbringung der jeweiligen Verpflichtung durch Überlassen von Informationen, Auskünften oder Erfahrungen zu unterstützen, um einen reibungslosen und effizienten Ablauf für beide Parteien zu gewährleisten.

6.3 Jeder der Vertragspartner kann beim anderen Vertragspartner per eMail, Fax, oder auf dem Postwege Änderungen des vereinbarten Leistungsumfangs beantragen. Nach Erhalt eines Änderungsantrags wird der Empfänger prüfen, ob und zu welchen Bedingungen die Änderung durchführbar ist und dem Antragsteller die Zustimmung bzw. Ablehnung unverzüglich per eMail, Fax oder auf dem Postwege mitteilen und gegebenenfalls begründen. Erfordert ein Änderungsantrag des Auftraggebers eine umfangreiche Überprüfung, kann der Überprüfungsaufwand hierfür von Christiane Schimmel bei vorheriger Ankündigung berechnet werden, sofern der Auftraggeber dennoch auf der Überprüfung des Änderungsantrages besteht.

Ggf. werden die für eine Überprüfung und/oder eine Änderung erforderlichen vertraglichen Anpassungen der vereinbarten Bedingungen und Leistungen in einer Änderungsvereinbarung per eMail, Fax oder auf dem Postwege festgelegt.

7.   Preise und Zahlungsbedingungen

7.1 Die von Christiane Schimmel erbrachte Dienstleistung wird zu dem auf der Website von Christiane Schimmel aufgeführten Festpreis nach deren Beendigung oder bei Vereinbarung der Vergütung auf Zeitbasis zum entsprechenden Termin fällig und berechnet, soweit nicht im Vertrag eine andere Zahlungsmodalität vereinbart ist.

7.2 Die auf meiner Seite genannten Preise enthalten die gesetzlichen Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

7.4 Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug vorab per Überweisung auf eines der Bankkonten von Christiane Schimmel zahlbar.

8.   Haftung

8.1 Christiane Schimmel haftet bei Schäden nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten) oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen etwaiger Erfüllungsgehilfen.

8.2 Christiane Schimmel gibt keinerlei Heilversprechen oder Garantien ab, dass ein Tier durch ein Tiergespräch seine Verhaltensweisen, oder sich grundlegend ändert oder gefunden wird bzw. nach Hause kommt.

8.3 Christiane Schimmel wird sich bei der Anwendung alternativer Heilmethoden nach bestem Wissen und Gewissen bemühen, dem zu behandelnden Tier die bestmögliche Behandlung auf naturheilkundlicher und homöopathischer Basis zukommen zu lassen, jedoch ist aufgrund der Schwere, der bisherigen Krankheitsgeschichte sowie der Natur einer eventuellen Krankheit nicht gewährleistet, dass eine naturheilkundliche und/oder homöopathische Behandlung am Ende von Erfolg gekrönt ist. Es ist zu beachten, dass es klinische Krankheiten und Gebrechen gibt, die nur von einem praktizierenden Tierarzt oder in einer Tierklinik behandelt werden können. Radionische und bioenergetische Ausleitungsverfahren können bei offenen Wunden, Tumoren, Knochenbrüchen z.B. nach einem Unfall die Heilung beschleunigen und die Energiefelder des Körpers wieder in Einklang bringen. Sie ersetzen jedoch nicht den Tierarztbesuch.

9. Datenschutzbestimmungen

Christiane Schimmel ist verpflichtet bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, die Privatsphäre aller Personen zu schützen und wird die personenbezogenen Daten vertraulich behandeln.

Namen, Adressen und sämtliche weiteren auftragsbezogenen Daten werden zur Bearbeitung des Auftrages nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und gemäß der DSGVO gespeichert und verarbeitet, soweit dies nur für eine ordnungsgemäße Abwicklung erforderlich ist. Näheres hierzu finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

10. Anwendbares Recht

10.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.2 Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die Bestimmungen im Übrigen unberührt.

10.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

Rechtlicher Hinweis

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

B) Allgemeine Geschäftsbedingungen “Christiane Schimmel Seminare Workshops Vorträge“

  1. Geltungsbereich
    Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Seminar-Veranstalters nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer“ genannt.

Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor.

2.   Zustandekommen des Vertrages

2.1 Ein Vertrag mit dem Veranstalter kommt zustande, durch die Übermittlung und Bestätigung der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung bzw. des Anmeldeformulars per eMail, Fax oder auf dem Postwege, oder durch mündliche Absprache und unverzüglichen Nachreichen einer schriftlichen Teilnahmeerklärung bzw. eines Anmeldeformulars.

2.2 Jeder Teilnehmer erhält nach Eingang seiner Teilnahmeerklärung eine Anmelde-Bestätigung.

2.3 Bei einer Gruppenanmeldung, beispielsweise im Falle eines Betriebsausflugs, schließt der Veranstalter mit der für die Teilnahme verantwortlichen, bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab.

2.4 Der Veranstalter behält sich vor, bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung abzusagen wegen zu geringem Buchungsaufkommens.

2.5 Eventuell bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden umgehend zurückerstattet oder auf Wunsch des Teilnehmers ein anderes, zu einem späteren Zeitpunkt stattfindendes Seminar des Veranstalters angerechnet.

3.   Vertragsgegenstand

Der Veranstalter bietet Seminare, Workshops und Vorträge an. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter unter anderem auf seiner Internetpräsenz und von diesem sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

4. Vertragsspeicherung

Christiane Schimmel hält diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen zum Abruf bereit. Sie können die AGB herunterladen und die im Bestellablauf im Internet zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen Ihres Browsers speichern. Die bestätigende Email, dass Ihr Angebot empfangen wurde, enthält die wesentlichen Vertragsbestimmungen mit den Daten zu Ihrer Bestellung.

5.   Preise

5.1 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

5.2 Der Teilnehmer kann per Vorkasse als SEPA-Überweisung seiner Zahlungspflicht nachkommen.

5.3 Sämtliche Zahlungen sind im Übrigen 8 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug zur Zahlung fällig.

5.4 Barauslagen und besondere Kosten, die dem Veranstalter auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers entstehen, sind vom Teilnehmer zu vergüten.

5.5 Sämtliche Leistungen des Veranstalters verstehen sich inklusive der derzeit gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von 19%.

6.   Leistungsumfang, und nicht in Anspruch genommene Leistungen

6.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer.

6.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen.

7.   Allgemeine Teilnahmebedingungen

7.1 Jeder Teilnehmer wird auf Folgendes hingewiesen: Die Teilnahme an einem Seminar bzw. / Workshop oder Vortrag oder einer anderen Veranstaltung kann abhängig von dem jeweiligen Rahmenprogramm auch körperliche Aktionen beinhalten und voraussetzen.

7.2 Jeder Teilnehmer sollte vor seiner Teilnahmeerklärung bei einem Arzt seines Vertrauens, seine körperliche Leistungsfähigkeit begutachten lassen, damit es bei der Teilnahme nicht zu Überanstrengungen/Verletzungen des Körpers kommen kann.

7.3 Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

7.4 Veranstaltungen und Seminare, gerade solche im so genannten Outdoor-Bereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

8.   Verschwiegenheitspflicht

Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs-, und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

9.   Haftung

Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

10. Datenschutzbestimmungen

Christiane Schimmel ist verpflichtet bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, die Privatsphäre aller Personen zu schützen und wird die personenbezogenen Daten vertraulich behandeln.

Namen, Adressen und sämtliche weiteren auftragsbezogenen Daten werden zur Bearbeitung des Auftrages nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und gemäß der DSGVO gespeichert und verarbeitet, soweit dies nur für eine ordnungsgemäße Abwicklung erforderlich ist. Näheres hierzu finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

11. Anwendbares Recht

11.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11.2 Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die Bestimmungen im Übrigen unberührt.

11.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

Rechtlicher Hinweis:

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

C) Allgemeine Geschäftsbedingungen “Christiane Schimmel Shop (offline)“

1. Allgemeines
Alle Leistungen, die für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen Christiane Schimmel und dem Kunden vereinbart wurden.

2. Vertragsschluss
2.1 Die Warenpräsentation im Shop stellt kein verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung Waren zu bestellen.

2.2 Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, indem wir ausdrücklich die Annahme bei Abholung der Ware erklären.

3. Vertragsspeicherung

Christiane Schimmel hält diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen zum Abruf bereit. Sie können die AGB herunterladen und die im Bestellablauf im Internet zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen Ihres Browsers speichern. Die bestätigende Email, dass Ihr Angebot empfangen wurde, enthält die wesentlichen Vertragsbestimmungen mit den Daten zu Ihrer Bestellung.

4.   Lieferung

4.1 Alle Artikel sind persönlich bei Christiane Schimmel abzuholen bzw. werden nur auf Wunsch auf dem Postweg nach individueller Vereinbarung versandt.

4.2 Wir bieten die folgenden Versandarten an: DHL

Zahlung, Eigentumsvorbehalt
5.1 Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise in der Währung Euro, die die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19% bzw. 7% bei Büchern beinhalten.

5.2 Bei Abholung ist der Kaufpreis in bar zu entrichten.

5.3 Bei Lieferung innerhalb Deutschlands sind folgende Zahlweisen möglich:

Per Vorkasse – Der Kunde ist verpflichtet, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzüglich per Überweisung auf unser Konto zu zahlen.

Bei Zahlung per Vorkasse erhalten Sie von uns eine eMail mit den genauen Rechnungsdaten. Bitte tragen Sie deshalb unbedingt Ihre eMail Adresse und/oder Ihre Telefonnummer in das Bestellformular ein, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können. Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung als Verwendungszweck Ihren Namen und die Rechnungsnummer an, damit wir Ihren Zahlungseingang der Bestellung zuordnen können.

Auf Rechnung – Der Kunde ist verpflichtet, den Kaufpreis nach Erhalt einer Rechnung innerhalb von 8 Tagen per SEPA-Überweisung auf unser Konto zu zahlen.

5.4 Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt eine etwaige Lieferung der Ware direkt an die von Ihnen angegebene Adresse.

5.5 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

5.6 Die Lieferung erfolgt grundsätzlich bis zum Ablauf des dritten Tages nach Zahlungseingang. Der Liefertermin ist im Angebot dargestellt und kann hinsichtlich der Lieferdauer abhängig vom Warenumfang und etwaig bestehenden Lieferbeschränkungen hiervon abweichen.

5.7 Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes:

– Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.

6.   Haftung

6.1 Christiane Schimmel haftet bei Schäden nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten) oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen etwaiger Erfüllungsgehilfen.

6.2 Die gesetzliche Haftung für Mängel bleibt hiervon unberührt.

6.3 Die Verjährungsfrist der Mängelgewährleistungsansprüche beträgt bei gebrauchten Sachen 1 Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

6.4 Das etwaige Bestehen und die Bedingungen von darüber hinaus gewährten Garantien des Herstellers ergeben sich aus den vertraglichen Konditionen bzw. aus der Warenpräsentation.

6.5 Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:

– Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.

6.6 Der Anbieter der Website gibt keinerlei Heilversprechen oder Garantien darauf, dass Menschen oder Tiere durch die im Online Shop angebotenen Produkte geheilt werden können. Es ist zu beachten, dass es klinische Krankheiten und Gebrechen gibt, die nur von einem praktizierenden Arzt oder Tierarzt, in einem Krankenhaus oder einer Tierklinik

9. Datenschutzbestimmungen

9.1 Der Onlineshop/Shop ist verpflichtet bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, die Privatsphäre aller Personen zu schützen und wird die personenbezogenen Daten vertraulich behandeln.

9.2 Namen, Adressen und sämtliche weiteren auftragsbezogenen Daten werden zur Bearbeitung des Auftrages nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und gemäß der DSGVO gespeichert und verarbeitet, soweit dies nur für eine ordnungsgemäße Abwicklung erforderlich ist. Näheres hierzu finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

10. Copyright

10.1 Alle dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf diesen Seiten dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripte und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen von uns sind oder von uns aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne unser Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11.2 Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die Bestimmungen im Übrigen unberührt.

11.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

Rechtlicher Hinweis:

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

D) Allgemeine Geschäftsbedingungen Katzenpsychologie / Tierheilpraktiker / Energetisches Arbeiten

  1. Geltungsbereich
    Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Christiane Schimmel – nachstehend Christiane Schimmel genannt – mit ihrem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber/Tierhalter/Katzenhalter – genannt.

Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor.

2.   Zustandekommen des Vertrages

2.1 Das Vertragsverhältnis für die Dienstleistungen kommt durch Erteilung eines Kundenauftrags durch den Auftraggeber (Angebot) und dessen Annahme durch Christiane Schimmel zustande.

2.2 Nach Eingang des Angebots erhalten Sie zunächst eine E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihr Angebot erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Angebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

2.3 Ein Vertrag über unsere Dienstleistungen zur Durchführung einer Anamnese/Therapie kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Angebots erklären.

3.   Vertragsgegenstand

3.1 Vertragsgegenstand ist die Anamnese (Erhebung) und Therapie körperlicher und/oder seelischer Auffälligkeiten.

3.2 Die Anamnese erfolgt, wenn möglich, vor Ort und/oder telefonisch bzw. schriftlich.

3.3 Die Therapiemöglichkeiten werden vorgeschlagen und erläutert um die bestmögliche Lösung für Tier und Halter zu finden.

3.4 An der Durchführung ist der Halter maßgeblich beteiligt und wird den Therapeuten auf dem Laufenden gehalten um die Therapie ggf. anzupassen.

4. Vertragsspeicherung

Christiane Schimmel hält diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen zum Abruf bereit. Sie können die AGB herunterladen und die im Bestellablauf im Internet zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen Ihres Browsers speichern. Die bestätigende Email, dass Ihr Angebot empfangen wurde, enthält die wesentlichen Vertragsbestimmungen mit den Daten zu Ihrer Bestellung.

5.   Vertragsdauer und -kündigung

5.1 Der Vertrag läuft unbefristet, solange die Parteien keine Befristung individuell vereinbart haben.

5.2 Aufträge gelten als erfüllt, wenn dem Auftraggeber ein schriftliches Protokoll über das beauftragte Tiergespräch per eMail, Fax, oder auf dem Postwege übersandt wurde.

5.3 Mündlich erteilte Aufträge gelten als erfüllt, wenn Christiane Schimmel mündlich per Telefon oder persönlich zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche beauftragt worden ist, und Christiane Schimmel im Beisein des Auftraggebers das Tiergespräch am Telefon, oder persönlich durchgeführt hat.

6.   Leistungsumfang, Pflichten der Vertragspartner

6.1 Die von Christiane Schimmel zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag.

6.2 Die Parteien sind bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen den Vertragspartner bei der Erbringung der jeweiligen Verpflichtung durch Überlassen von Informationen, Auskünften oder Erfahrungen zu unterstützen, um einen reibungslosen und effizienten Ablauf für beide Parteien zu gewährleisten.

6.3 Jeder der Vertragspartner kann beim anderen Vertragspartner per eMail, Fax, oder auf dem Postwege Änderungen des vereinbarten Leistungsumfangs beantragen. Nach Erhalt eines Änderungsantrags wird der Empfänger prüfen, ob und zu welchen Bedingungen die Änderung durchführbar ist und dem Antragsteller die Zustimmung bzw. Ablehnung unverzüglich per eMail, Fax oder auf dem Postwege mitteilen und gegebenenfalls begründen. Erfordert ein Änderungsantrag des Auftraggebers eine umfangreiche Überprüfung, kann der Überprüfungsaufwand hierfür von Christiane Schimmel bei vorheriger Ankündigung berechnet werden, sofern der Auftraggeber dennoch auf der Überprüfung des Änderungsantrages besteht.

Ggf. werden die für eine Überprüfung und/oder eine Änderung erforderlichen vertraglichen Anpassungen der vereinbarten Bedingungen und Leistungen in einer Änderungsvereinbarung per eMail, Fax oder auf dem Postwege festgelegt.

7.   Preise und Zahlungsbedingungen

7.1 Die von Christiane Schimmel erbrachte Dienstleistung wird zu dem auf der Website von Christiane Schimmel aufgeführten Festpreis nach deren Beendigung oder bei Vereinbarung der Vergütung auf Zeitbasis zum entsprechenden Termin fällig und berechnet, soweit nicht im Vertrag eine andere Zahlungsmodalität vereinbart ist.

7.2 Die auf meiner Seite genannten Preise enthalten die gesetzlichen Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

7.4 Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug vorab per Überweisung auf eines der Bankkonten von Christiane Schimmel zahlbar.

8.   Haftung

8.1 Christiane Schimmel haftet bei Schäden nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten) oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen etwaiger Erfüllungsgehilfen.

8.2 Christiane Schimmel gibt keinerlei Heilversprechen oder Garantien ab, dass ein Tier durch ein Tiergespräch seine Verhaltensweisen, oder sich grundlegend ändert oder gefunden wird bzw. nach Hause kommt.

8.3 Christiane Schimmel wird sich bei der Anwendung alternativer Heilmethoden nach bestem Wissen und Gewissen bemühen, dem zu behandelnden Tier die bestmögliche Behandlung auf naturheilkundlicher und homöopathischer Basis zukommen zu lassen, jedoch ist aufgrund der Schwere, der bisherigen Krankheitsgeschichte sowie der Natur einer eventuellen Krankheit nicht gewährleistet, dass eine naturheilkundliche und/oder homöopathische Behandlung am Ende von Erfolg gekrönt ist. Es ist zu beachten, dass es klinische Krankheiten und Gebrechen gibt, die nur von einem praktizierenden Tierarzt oder in einer Tierklinik behandelt werden können. Radionische und bioenergetische Ausleitungsverfahren können bei offenen Wunden, Tumoren, Knochenbrüchen z.B. nach einem Unfall die Heilung beschleunigen und die Energiefelder des Körpers wieder in Einklang bringen. Sie ersetzen jedoch nicht den Tierarztbesuch.

9. Datenschutzbestimmungen

Christiane Schimmel ist verpflichtet bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, die Privatsphäre aller Personen zu schützen und wird die personenbezogenen Daten vertraulich behandeln.

Namen, Adressen und sämtliche weiteren auftragsbezogenen Daten werden zur Bearbeitung des Auftrages nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und gemäß der DSGVO gespeichert und verarbeitet, soweit dies nur für eine ordnungsgemäße Abwicklung erforderlich ist. Näheres hierzu finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

10. Anwendbares Recht

10.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.2 Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die Bestimmungen im Übrigen unberührt.

10.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

Rechtlicher Hinweis:

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit

E) Allgemeine Geschäftsbedingungen Katzenhotel

  1. Geltungsbereich
    Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Christiane Schimmel – nachstehend Christiane Schimmel genannt – mit ihrem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber/Tierhalter/Katzenhalter – genannt.

Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor.

2.   Zustandekommen des Vertrages

2.1 Das Vertragsverhältnis für die Dienstleistungen kommt durch Erteilung eines Kundenauftrags durch den Auftraggeber (Angebot) und dessen Annahme durch Christiane Schimmel zustande.

2.2 Nach Eingang des Angebots erhalten Sie zunächst eine E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihr Angebot erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Angebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

2.3 Ein Vertrag über unsere Dienstleistungen kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Angebots erklären.

3.   Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand ist die Unterbringung von Katze(n).

4. Vertragsspeicherung

Christiane Schimmel hält diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen zum Abruf bereit. Sie können die AGB herunterladen und die im Bestellablauf im Internet zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen Ihres Browsers speichern. Die bestätigende Email, dass Ihr Angebot empfangen wurde, enthält die wesentlichen Vertragsbestimmungen mit den Daten zu Ihrer Bestellung.

5.   Vertragsdauer und -kündigung

5.1 Der Vertrag läuft unbefristet, solange die Parteien keine Befristung individuell vereinbart haben.

5.2 Aufträge gelten als erfüllt, wenn dem Auftraggeber ein schriftliches Protokoll über das beauftragte Tiergespräch per eMail, Fax, oder auf dem Postwege übersandt wurde.

5.3 Mündlich erteilte Aufträge gelten als erfüllt, wenn Christiane Schimmel mündlich per Telefon oder persönlich zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche beauftragt worden ist, und Christiane Schimmel im Beisein des Auftraggebers das Tiergespräch am Telefon, oder persönlich durchgeführt hat.

6.   Leistungsumfang, Pflichten der Vertragspartner

6.1 Die von Christiane Schimmel bzw. als Vertreter Patrick Schimmel, nachfolgend Katzenbetreuer genannt, zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel folgende Aufgaben: Sich während des Aufenthalts der Katze(n) liebevoll um sie kümmern. Insbesondere zählt hierzu das Füttern, Bereitstellen von frischem Wasser, tägliche Reinigung der Toilette(n) und selbstverständlich Spielen und Streicheln, wenn dies von den Katzen angenommen wird.

6.2 Im Fall, dass eine Katze erkrankt, ist der Katzenbetreuer verpflichtet und

berechtigt, die Katze zum Tierarzt zu bringen und im Namen des Katzenhalters notwendige Behandlungsaufträge zu erteilen. Der Katzenbetreuer wird den Katzenhalter vorab hierüber unverzüglich informieren und nach Möglichkeit weitere Anweisungen des Katzenhalters einholen.

In dringenden Notfällen wird der Katzenbetreuer den nächstgelegenen Tierarzt/Tierklinik aufsuchen oder gegebenenfalls eine Tierambulanz bzw. mobile Tierärztin verständigen.

Den Mehraufwand und entstehende Auslagen der Katzenbetreuer trägt der Katzenhalter. Hierüber wird im Rahmen der Schlussrechnung abgerechnet.

6.3  Der Katzenhalter erklärt sich damit einverstanden, dass der Katzenbetreuer in Höhe von 50€ selbst Kosten zur Behandlung verursachen darf, sollte der Katzenhalter nicht zeitnah erreichbar sein.

6.4 Der Katzenhalter erklärt sich damit einverstanden, dass ein hinzugezogener Tierarzt/Therapeut Kosten in Höhe von 150€/Katze verursachen darf, sollte der Katzenhalter nicht zeitnah erreichbar sein. Diesen Kosten kann schriftlich vor Aufnahme widersprochen werden und ein beliebig anderer Betrag gewählt werden.

6.5 Der Katzenhalter erklärt sich mit der Behandlung von kleineren Problemen (Ängstlichkeit der Katze(n), Heimweh und seine Auswirkungen wie zum Beispiel wenig Fressen, leichter Durchfall etc.) einverstanden mittels zum Beispiel Pheromonen, Bach-Blüten, Kräutern, Homöopathie. Der Katzenhalter wird hierüber immer informiert. Der Katzenhalter stimmt der Tierkommunikation zu.

6.6  Aus betrieblichen Gründen kann durch den Katzenbetreuer ein Zimmerwechsel vorgenommen werden. Der Wechsel wird mitgeteilt. Es besteht kein Anspruch auf ein bestimmtes Zimmer.

Der Katzenhalter stellt sicher das notwendige Medikation zur Verfügung gestellt wird.
6.7 Die Katze darf keine ansteckenden Krankheiten haben. Sollte sich Ansteckungsgefahr zeigen muss die Katze zum Schutz der anderen Katzen in eine Tierklinik gegeben werden. Sollte sich die Ansteckung bestätigen muss der Halter die Folgekosten tragen (Behandlung anderer Katzen, eventueller Schließung einzelner oder mehrerer Zimmer, spezielle Reinigung etc).

6.8 Der Katzenhalter verpflichtet sich die Aufnahmebedingungen zu erfüllen und vorab so rasch wie möglich, aber spätestens 10 Tage vor Aufenthalt, nachzuweisen (zum Beispiel als Scan oder Foto vom Impfpass und Rechnung mit Angaben des Mittels zur Entwurmung). Der Impfpass und der Nachweis über die Entwurmung werden bei Aufnahme vom Katzenhalter im Original mitgebracht. Der Katzenbetreuer übernimmt keine Haftung für eventuell entstehende Kosten, wenn Katze(n) wegen fehlender Angaben oder Krankheitsanzeichen abgelehnt werden müssen.

Aufnahmebedingungen

Die wichtigsten Aufnahmebedingungen sind kurz zusammengefasst wie folgt:

Impfungen

Impfung Katzenseuche (nach Grundimmunisierung alle 3 Jahre aufgefrischt) Die letzte Impfung soll nicht innerhalb von 14 Tagen vor Aufnahme erfolgt sein.
Impfung Katzenschnupfen (nach Grundimmunisierung jährlich oder je nach Impfmittel alle 3 Jahre aufgefrischt) Die letzte Impfung soll nicht innerhalb von 14 Tagen vor Aufnahme erfolgt sein.
Impfung Tollwut falls Freigänger (Bitte fragen Sie Ihren Tierarzt.)
Parasitenfrei

Negativer Test auf Parasiten im Kot bei Wohnungskatzen (Sammelprobe 3 Tage) oder Entwurmung 10 Tage vor Aufnahme
Sollte der Nachweis nicht rechtzeitig vor Aufnahme erfolgt sein ist der Katzenbetreuer berechtigt eine Kotprobe der Katze(n) zu sammeln und auf Kosten der Katzenhalter eine Untersuchung auf Parasiten vorzunehmen. Sollte der Nachweis positiv sein, werden die Behandlungs-und Reinigungskosten dem Katzenhalter zulasten gelegt.
Den Flohtest werde ich vor Aufnahme durchführen. Entstehende Kosten durch eine mögliche Entflohung sind vom Tierhalter zu tragen.
Ansteckung

Die Katze darf keine Anzeichen von (ansteckenden) Krankheiten zeigen, wie Durchfall, Schnupfen, Augenausfluß, Juckreiz etc. (außer bestätigter Allergie).
Sollten ansteckende Krankheiten bekannt werden, sind diese anzugeben. Die Katze kann dann nicht, ohne Anspruch von Schadenersatzleistungen, aufgenommen werden.
Zur Verfügungstellung von Dokumenten

Das Dokument mit den entsprechenden Angaben zu den Katze(n) und Optionen zum Aufenthalt ist 8 Tage nach Rechnungstellung zur Reservierung ausgefüllt per Email, Fax oder per Post an den Katzenbetreuer zu senden. Eventuell aufgetretene Änderungen sind bei Beginn des Aufenthaltes mitzuteilen. Futtersorten sind wie angegeben vorrätig. Empfohlen wird das eigene mitzubringen wenn eine andere Marke gefüttert wird. Mitgebrachtes Futter darf vom Katzenbetreuer verfüttert werden. Daraus entsteht kein Preisnachlass
Sollten Medikamente gegeben werden, ist ein separates Dokument dafür vom Katzenhalter anzufordern und bei Aufenthaltsbeginn vor Ort zu unterschreiben
6.9 Bei einer mobilen Betreuung der Katze(n) im eigenen Zuhause entfallen die Aufnahmebedingungen. Der Schlüssel wird dem Katzenbetreuer vor Abreise übergeben und wird vom Katzenhalter nach Ankunft wieder abgeholt.

Ausführliche Angaben mögen Sie bitte ergänzend der Webseite entnehmen.

6.10

·                Bringen und Holen der Katze(n) während der Öffnungszeiten werktags Montag-Freitag 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr (letztmöglicher Termin 15:00 Uhr) und werktags Samstag 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr (letztmöglicher Termin 10:00 Uhr) (Termine immer nach Vereinbarung).

·                Sollte keine Folgebuchung am nächsten Tag bestehen, können, (mit Vorbehalt), nach Vereinbarung die Katze(n) am nächsten Tag (wenn dies ein Werktag ist) zwischen 09:00 Uhr und 10:30 Uhr abgeholt werden, ohne dass dieser Tag berechnet wird. (Termine immer nach Vereinbarung).

·                Außerhalb der Öffnungszeiten fällt ein Zuschlag von je 17€ an (Termine immer nach Vereinbarung). Bei Terminen ab 19:00 Uhr werden die Katzen von beiden Seiten, wenn dies möglich ist,  an der Eingangstür empfangen.

·                An Sonntagen und Feiertagen ist das Bringen und Holen nur in Ausnahmefällen möglich. Es fällt ein Zuschlag von 35€ an. Die Katze(n) können am nächsten Tag (wenn dies ein Werktag ist) zwischen 09:00 Uhr und 10:30 Uhr abgeholt werden, ohne dass dieser Tag berechnet wird. (Termine immer nach Vereinbarung)

·                Die Bring-und Abholzeiten müssen beim Vertragsabschluss angegeben werden

·                Die vereinbarten Uhrzeiten sind unbedingt einzuhalten. Bei starken Abweichungen behält sich der Katzenbetreuer vor ggf. angefallene Kosten für entfallene Termine oder engagierte Babysitter zu berechnen.

7.   Preise und Zahlungsbedingungen

7.1 Die von Christiane Schimmel erbrachte Dienstleistung wird zu dem auf der Website von Christiane Schimmel aufgeführten Festpreis nach deren Beendigung oder bei Vereinbarung der Vergütung auf Zeitbasis zum entsprechenden Termin fällig und berechnet, soweit nicht im Vertrag eine andere Zahlungsmodalität vereinbart ist.

7.2 Die auf meiner Seite genannten Preise enthalten die gesetzlichen Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

7.3 Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug innerhalb von 8 Tagen per Überweisung auf eines der Bankkonten von Christiane Schimmel zahlbar.

7.4 40% des Gesamtbetrages sind innerhalb von 8 Tagen nach Rechnungstellung zu zahlen (Zahlungseingang). Nach Anzahlung ist ein Zimmer fest reserviert. Sollte innerhalb 8 Tagen keine Zahlung eingegangen sein, wird das Zimmer wieder frei gegeben. Die Anzahlung wird auch bei Absage einbehalten.

7.5 Zahlung des Restbetrages der verbleibenden 60% erfolgt 30 Tage vor Aufenthalt nach Rechnungstellung. Bei dieser Rechnung werden evtl. anfallende Fahrtkosten mit berechnet.

8. Stornobedingungen

8.1 Sollte innerhalb eines Zeitraumes 30 Tage bis 9 Tage vor Aufenthalt eine Absage erfolgen, werden 40% des Gesamtbetrages zurück erstattet. 60% des Gesamtbetrages verbleiben innerhalb einer Absage in diesem Zeitraum beim Katzenbetreuer, unabhängig von den Gründen. Fahrtkostenbeiträge werden bei Absagen grundsätzlich voll erstattet.

8.2 Bei Absagen ab Tag 8 vor Aufenthalt wird der Gesamtbetrag einbehalten.

8.3 Sollte die Katze vorzeitig abgeholt werden, unabhängig von den Gründen, wird keine Rückerstattung erfolgen.

8.4 Sollte sich die Abholung auf den nächsten oder weitere Tage verschieben und ist eine Unterbringung weiterhin möglich, so sind die zusätzlichen Tage, unabhängig von den Gründen, bei Abholung voll zu zahlen.

9.   Haftung

9.1 Christiane Schimmel haftet bei Schäden nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalspflichten) oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen etwaiger Erfüllungsgehilfen.

9.2 Die Katzenbetreuerin haftet für den Verlust einer Katze bei grober Fahrlässigkeit und Verletzung ihrer Sorgfaltspflicht.

Die Katzenbetreuerin haftet nicht für Schäden, die im Betreuungszeitraum durch die Katze(n) verursacht werden. Insoweit ist die Katzenbetreuerin von jeglichen Ansprüchen, auch seitens Dritter, freizustellen.

Zu beachten: Viele Katzen tragen Erreger bereits in sich, welche erst in Stresssituationen zu Krankheitszeichen führen können.

9.3 Christiane Schimmel gibt keinerlei Heilversprechen oder Garantien ab, dass ein Tier durch ein Tiergespräch seine Verhaltensweisen, oder sich grundlegend ändert oder gefunden wird bzw. nach Hause kommt.

9.4 Christiane Schimmel wird sich bei der Anwendung alternativer Heilmethoden nach bestem Wissen und Gewissen bemühen, dem zu behandelnden Tier die bestmögliche Behandlung auf naturheilkundlicher und homöopathischer Basis zukommen zu lassen, jedoch ist aufgrund der Schwere, der bisherigen Krankheitsgeschichte sowie der Natur einer eventuellen Krankheit nicht gewährleistet, dass eine naturheilkundliche und/oder homöopathische Behandlung am Ende von Erfolg gekrönt ist. Es ist zu beachten, dass es klinische Krankheiten und Gebrechen gibt, die nur von einem praktizierenden Tierarzt oder in einer Tierklinik behandelt werden können. Radionische und bioenergetische Ausleitungsverfahren können bei offenen Wunden, Tumoren, Knochenbrüchen z.B. nach einem Unfall die Heilung beschleunigen und die Energiefelder des Körpers wieder in Einklang bringen. Sie ersetzen jedoch nicht den Tierarztbesuch.

9.5 Der Katzenhalter haftet für die Katze(n) und trägt die Kosten (Haftpflichtversicherung) im Falle von Zerstörung oder wenn etwas nicht mehr benutzt werden kann.

9.6 Sollte der Aufenthalt aus Gründen höherer Gewalt (schwere Erkrankung aller Katzenbetreuer, Wegfall der Zimmer (Sturm, Wasserschaden)) von Seiten der Katzenbetreuer abgesagt werden müssen, werden die Aufenthaltskosten voll erstattet, aber es besteht kein weitere Anspruch auf Schadenersatzleistungen.

9.7 Der Katzenhalter erklärt  sich damit einverstanden dass Fotos der Katze(n) sowohl auf Webseiten als auch auf Facebook von Christiane Schimmel veröffentlicht werden. Sollte dies nicht gewünscht sein, wird Christiane Schimmel keine Fotos der Katze(n) machen. Diesem Punkt kann schriftlich vor Aufnahme widersprochen werden.

10. Datenschutzbestimmungen

Christiane Schimmel ist verpflichtet bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, die Privatsphäre aller Personen zu schützen und wird die personenbezogenen Daten vertraulich behandeln.

Namen, Adressen und sämtliche weiteren auftragsbezogenen Daten werden zur Bearbeitung des Auftrages nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und gemäß der DSGVO gespeichert und verarbeitet, soweit dies nur für eine ordnungsgemäße Abwicklung erforderlich ist. Näheres hierzu finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

11. Anwendbares Recht

11.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11.2 Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die Bestimmungen im Übrigen unberührt.

11.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

Rechtlicher Hinweis:

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.