Über mich

KATZEN – MEINE HERZENSBEGLEITER SEIT KINDERTAGEN

Seit ich denken kann, spielen Tiere eine wichtige Rolle in meinem Leben. Als ich noch ein Kind war, besuchte ich nicht nur für mein Leben gern die Schweine und Kühe - vor allem Katzen schnurrten sich auf dem Bauernhof nebenan in mein Herz. Später folgte mir eine der Katzen, die „Dreibeinige“, sogar zur Schule und holte mich wieder ab. Da wusste ich bereits: Katzen sind für mich etwas ganz Besonderes und sie gehören zu meinem Leben!

Wo und wann immer ich konnte, kümmerte ich mich um Katzen. Dem Bauern schwatzte ich die kleinen Kätzchen ab und fuhr dann mit meinem Vater in die Stadt, um sie an liebe Leute zu geben. Ich ging von Tür zu Tür und klingelte mutig, bis alle jungen Katzen ein neues Zuhause hatten.

Leider zog bald darauf meine Familie in die Stadt und ich musste den Katzen auf dem Bauernhof Lebewohl sagen. Sobald ich allerdings meine eigene Wohnung in München hatte, zogen gleich zwei Samtpfoten mit mir ein.

Heute teilen sich mein Mann, meine kleine Tochter und ich unser schönes Haus im niederbayrischen Gerzen, Nähe Landshut, mit 9 sympathischen vierbeinigen Zeitgenossen und einer Hühnerschar. Sully, Justus, Sherlock, Darwin, Balduin, Azrael, Elliot-Watson, Shari, Alice, Erna, Berta, Rita und Fleur haben auf unterschiedlichen Wegen zu mir gefunden und sorgen dafür, dass es bei uns zu Hause nie langweilig wird.

Seit vielen Jahren ist es mir eine Herzensangelegenheit, mein Wissen und meine Fähigkeit auch anderen Tierliebhabern weiterzugeben. Es ist so eine besondere Verbindung, nicht „nur“ mit einem Haustier unter einem Dach zu leben, sondern es von Grund auf zu verstehen, mit dem Tier kommunizieren zu können und die Bedürfnisse genau zu kennen. Über die Jahre hinweg habe ich immer mehr Wege gefunden, den Tiere auf einer tieferen Ebene zu begegnen und ich teile gern mein Wissen, meine Expertise und einfache Tipps und Tricks für den Alltag, die es jedem ermöglichen, noch besser mit dem eigenen Tier umgehen zu können. Das Schöne daran ist, dass wir damit nicht nur unseren lieben Tieren helfen können, sondern auch mit uns selbst viel mehr in Verbindung kommen – Wir werden achtsamer und wacher für die kleinen Momente im Alltag, finden leichter Lösungen und Antworten in uns selbst.

Diese innere Stärke überträgt sich automatisch auf das Miteinander mit dem Tier – und auch anderen Menschen. 😉 Wir werden durch die zielgerichtete Arbeit mit dem Tier selbstsicherer, gehen besser mit Ängsten und Unsicherheiten um und verstehen jedes Lebewesen auf einer anderen Ebene – Viele der kleinen (und großen) Veränderungen lassen sich nicht in Worte fassen – Du musst sie fühlen.

Was ich so in meiner Freizeit mache

So recht getrennt ist mein Leben nicht. Das Leben mit meinen Katzen bestimmt weitestgehend was ich wann mache Neben dem Spiel und der Beschäftigung mit den Katzen, trainiere ich mit ihnen, was ich sowohl mache, weil ich es beruflich anbiete, als auch um für meine Katzen das allerbeste zu geben, was mir möglich ist. Mein Mann ist zuständig für das Bauen meiner immer neuen Ideen für die Katzen Überall wo es möglich ist, können sie den Raum in luftiger Höhe durchqueren.

Wenn ich mir die Zeit nehme, spiele ich sehr gerne Geige. Bereits mit 4 Jahren habe ich angefangen mit diesem wundervollen Instrument. Ich bin andererseits sehr froh mich nicht mehr an meine Anfänge zu erinnern Am Klavier sitze ich fast nur an Weihnachten.

Dafür liebe ich alle Art Musik. Zu meinen Zeiten des Geigenunterrichts in meinen jungen Jahren gab es immer wieder Verwunderung, da ich zwar Klassik spielte, aber weniger hörte. Trash Metal als Ausgleich war genau das Richtige für mich. Kurze Zeit habe ich sogar in einer Band gegrölt, alles angehende Musiker.

Später folgte Techno und einfach alles was mich mitriss, nur nicht langweilig. Langeweile mag ich so gar nicht. Mittlerweile höre ich wieder vermehrt Klassik, was ich übrigens nicht langweilig finde, was aber daran liegen mag das ich den Geigenpart dabei im Ohr habe.

Zu meinen Münchner Zeiten habe ich unter anderem in der Isar-Philharmonie im Orchester gespielt. Ich liebe es aufzutreten und zu spielen. Wo sonst bekommt man Applaus.

Was mir hilft einfach mal nicht mehr so viel nachzudenken ist das Ansehen von spannenden Filmen und Serien. Entweder Sherlock Holmes, Bones (aber da kenne ich nun alle) oder Superhelden…früher habe ich mit Begeisterung Comics gesammelt.

Ich bin in meinem Leben wirklich schon sehr oft umgezogen und bleibe nun aber ein wenig ruhiger meiner Tochter zuliebe.

Mit meiner Tochter zusammen starte ich nun (2022) ein neues Hobby: das Töpfern. Ich bin schon gespannt was für ulkige Gebilde dabei heraus kommen. Ich bin zwar sehr musikalisch, aber weniger kreativ

Du möchtest klären, ob meine Methoden für dich passen?

Dann vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch. Ich freue mich auf dich!