Einfach ich

CHRISTIANE SCHIMMEL

Du willst wissen, wer hier therapiert und Freude verbreitet?

Das bin ich, Christiane Schimmel,
Tierheilpraktikerin, Katzenpsychologin, Tierkommunikatorin, Katzentrainerin und glücklich mit all meinem Stubentigern.

Ich freue mich, dass du zu mir gefunden hast. Denn ein harmonisches, erfüllendes Miteinander von Mensch und Samtpfote zu schaffen, ist meine persönliche Herzensaufgabe.

Gern verwirkliche ich für dich dein Fellglück.

Wie ich das anstelle? Na, zum Beispiel mit:

Dabei genießt das Wohl unserer lieben Stubentiger bei mir stets oberste Priorität. Denn wir beide wissen ja: Wenn unsere Katzen gesund sind und sich wohlfühlen, sind auch wir Menschen glücklich.

KATZEN – MEINE HERZENSBEGLEITER SEIT KINDERTAGEN

Seit ich denken kann, spielen Katzen eine wichtige Rolle in meinem Leben. Als ich noch ein Kind war, schnurrten sich die verständnisvollen Geschöpfe auf dem Bauernhof nebenan in mein Herz. Später folgte mir eine der Katzen, die „Dreibeinige“, sogar zur Schule und holte mich wieder ab. Da wusste ich bereits: Katzen sind etwas ganz Besonderes und sie gehören zu meinem Leben!

Wo und wann immer ich konnte, kümmerte ich mich um Katzen. Dem Bauern schwatzte ich die kleinen Kätzchen ab und fuhr dann mit meinem Vater in die Stadt, um sie an liebe Leute zu geben. Ich ging von Tür zu Tür und klingelte mutig, bis alle jungen Katzen ein neues Zuhause hatten.

Leider zog meine Familie mit mir in die Stadt und ich musste den Katzen auf dem Bauernhof Lebewohl sagen. Sobald ich meine eigene Wohnung in München hatte, zogen gleich zwei Samtpfoten mit ein.

Heute teilen mein Mann, meine kleine Tochter und ich unser schönes Haus im niederbayrischen Gerzen, Nähe Landshut, mit 6 sympathischen vierbeinigen Zeitgenossen. Sully, Justus, Sherlock, Darwin, Balduin und Azrael haben auf unterschiedlichen Wegen zu mir gefunden und sorgen dafür, dass es bei uns zu Hause nie langweilig wird.

VON DER KRANKENSCHWESTER ZUR GANZHEITLICHEN KATZENTHERAPEUTIN

Mir war schon früh klar, dass ich einen Beruf ausübe, in dem ich etwas Gutes tun und mein tiefes Bedürfnis zu helfen auslebe. Da lag Krankenschwester nah. Ich verbrachte viele Jahre mit der Behandlung und Versorgung von Patienten auf der Intensivstation.

Doch die Katzen behielten stets einen Platz in meinem Herzen. Mein medizinisches Fachwissen und die Erfahrungen, die ich im Krankenhaus sammelte, kommen mir heute bei meiner Arbeit mit Katzen zugute. Schließlich sind wir alle, fühlende und atmende Lebewesen.

Meine Katze Sissy sorgte schließlich dafür, dass ich mein Leben grundlegend änderte, um mich Katzen zu widmen. Sissy brauchte in ihren letzten Lebensmonaten medizinische Versorgung. Und in diesem Jahr noch, begann ich meine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin.

Es war nur der erste Schritt auf meiner neuen beruflichen Laufbahn. Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen folgten. Ich bin Ernährungsberaterin für Tiere, Katzenpsychologin und Tierkommunikatorin. 2013 eröffnete ich mein eigenes Katzenhotel. 2018 meisterte ich mit meinen Katern Darwin, Balduin und Azrael die Ausbildung für die tiergestützte Therapie und gründete mein Therapie-Begleitkatzenteam. Mehr dazu erfährst du auf meiner Seite Tiergestützte Therapie.

EIN GANZHEITLICHES VERSTÄNDNIS FÜR DEINE KATZEN – EINE VERSTÄNDNISVOLLE UNTERSTÜTZUNG FÜR DICH

Und da es in jedem Berufsbild immer neue Erkenntnisse zu gewinnen und weitere Perspektiven zu entdecken gibt, bilde ich mich kontinuierlich weiter. Regelmäßige Fortbildungen und Schulungen zur Verhaltensforschung, Katzenpsychologie, Tierheilkunde und zum Training mit Katzen gehören für mich ebenso dazu wie aktuelle Fachliteratur und der wertschätzende Austausch mit Kolleg*innen.

Wenn du dir einen genauen Überblick über meine Qualifikationen verschaffen möchtest, kannst du gern [die verschiedenen Stationen meines Werdegangs] unter die Lupe nehmen.

All diese Kompetenzen sind heute wichtige Aspekte meiner Berufung, die mit der „Katzentherapeutin“ eine so treffende Bezeichnung gefunden hat. Für mich hat sich damit mein Herzenswunsch erfüllt: Mein ganzes Leben lang sind Katzen für mich dagewesen, nun kann ich endlich voll und ganz für sie da sein.

Und das klappt am besten, indem ich engagierten Katzenfreund*innen wie dir dabei helfe, ein glückliches Zusammenleben von Mensch und Samtpfoten zu realisieren.

EINE NEUE RICHTUNG – DIE KATZENTHERAPEUTIN WIRD DIGITAL

2020 standen mir, wie vielen anderen Unternehmer*innen, aufgrund des Corona-Lockdowns große Umstellungen bevor. Schweren Herzens nahm ich Abschied von meinem Katzenhotel und damit von einem wichtigen Teil meiner beruflichen Existenz. Ich vermisse meine vierbeinigen Gäste!  Und bin dankbar für die unterschiedlichen Katzenpersönlichkeiten, denen ich begegnen und von denen ich so viel lernen durfte. Doch wo sich eine Tür schließt, öffnet sich mit Mut eine neue Türe.

Die freigewordenen Energien fließen jetzt in mein Online-Angebot, das nun umfangreicher und vielseitiger ist als je zuvor. Auf diese Weise kann ich noch mehr Menschen erreichen und mehr Katzen zu einem glücklichen, gesunden Dasein verhelfen. Neben regelmäßigen Online-Seminaren und -Workshops kannst du bei mir ab sofort mehrwöchige Online-Kurse, beispielsweise zum Thema Clicker-Training, besuchen.

Melde dich gern zu meinem kostenlosen Newsletter an oder folge mir auf Facebook und du erfährst rechtzeitig, wann die nächsten Veranstaltungen stattfinden.

Was immer ihr gerade braucht: Ich bin da für dich und deine Katzen!

Meine Katzen

  • Sully 10 Jahre männlich weiß-schwarz – herzkrank
  • Justus 7 Jahre männlich creme – Allergiker
  • Sherlock 6 Jahre männlich golden – unklare Problematik in Nieren und Lunge
  • Darwin 3 Jahre männlich ausgebildete Therapiebegleitkatze (tiergestützte Therapie)
  • Azrael 3 Jahre männlich ausgebildete Therapiebegleitkatze (tiergestützte Therapie)
  • Balduin  3 Jahre männlich ausgebildete Therapiebegleitkatze (tiergestützte Therapie)

Regenbogenbrücke meiner Katzen ab 2000:

  • Sissy (weiblich) 1996-2012 meine Seelenkatze
  • Jerome (männlich) 2007-2017 mein Herzenskater mit einer sehr schweren Herzerkrankung-am 15. Februar 2017 mit natürlicher Sterbebegleitung durch mich daheim über die Regenbogenbrücke gegangen
  • Schokie (weiblich) 2013-2017 mit einer sehr schweren Herzerkrankung-am 06. April 2017 mit natürlicher Sterbebegleitung durch mich daheim über die Regenbogenbrücke gegangen
  • Gismo (weiblich) 1998 -2019 durfte in der Nacht auf mir liegend und mit natürlicher Sterbebegleitung durch mich daheim die Seiten wechseln